Wie kann die iBeacon-Technologie wertbringend im Einzelhandel eingesetzt werden?

Das Level an Targeting, welches die iBeacon-Technologie bietet, kann die Art und Weise wie Marken und Unternehmen mit Kunden interagieren stark  ändern und das Shopping-Erlebnis der Kunden deutlich verbessern.

Die Technologie ermöglicht es, spezifische und kontextualisierte Angebote an den Kunden auszusenden, etwa

  • nach Tageszeit oder Wochentag oder
  • je nachdem wie die Kunden in der Vergangenheit eingekauft haben (Shopping History),
  • der Kundenloyalität oder
  • nach dem  Profil der Kunden.

Das Messen des Einkaufsverhaltens (Speicherung der Besuche, der zurückgelegten Wege im Laden, etc.) ist eine weitere wertvolle Möglichkeit. Rein technisch ist es Händlern mit iBeacons möglich festzustellen, dass ein bestimmter Kunde

  • länger als drei Minuten vor einem bestimmten Produkt gestanden hat,
  • zuvor online auf der Website des Einzelhändlers war und dasselbe Produkt angesehen hat,

Die Auswertung des Kundenverhaltens im POS ist technisch prinzipiell in Echtzeit möglich, dürfte aber zunächst im Rahmen der Auswertung benutzt werden. Echtzeit-Anwendungen dürften jedoch die zweite Welle der Use Cases sein und dem Händler unmittelbares Eingreifen in den Kaufvorgang erlauben.

Die Kombination von Online-und Offline-Shopping, auch „Multi-Channel-Integration“ genannt, dürfte den Nerv der Einzelhändler treffen, die sich mit reinem Online-Shopping schwer tun und letztlich die Kunden in ihren Laden locken möchten.

Thomas Vehmeier ist Diplom-Volkswirt, Internet-Macher und Online-Publizist. Online bereits seit 1993, berät er heute Konzerne und mittelständische Unternehmen bei ihrer Internet-Strategie und unterstützt im Interim-Management – zuletzt im ThinkTank des Telekom-CEO, zuvor vor allem für Franchise-Zentralen und Handelsunternehmen.

Related posts

*

*

Brands
Top