Eindrücke vom ersten Kölner iBeacon-Meetup und -Hackathon

Das erste iBeacon-Meetup mit anschliessendem Hackathon fand in den Rämuen des Kölner Startplatzes statt. Nach zwei einleitenden Vorträgen von Torsten Janssen von Avendoo und mir (zu Use Cases rund um iBeacons) sowie zur Technik von Tim Becker von anykey gab es eine intensive Diskussion rund um möglich Use Cases sowie über das Privacy-Thema.

Am Nachmittag traten dan mehrere Teams gegeneinander beim Hackathon an. In nur wenigen Stunden entstanden so tolle Anwendungen wie „Remember the Müll“, eine lokale Erinnerungs-App, die mich an bestimmten Orten an Tätigkeiten erinnern soll – nämlich in diesem Fall daran, den Müll herunterzubringen, wenn man aus der Wohnungstür geht. Sicherlich eine praktische App für den Hausfrieden. Aber es gab auch ein iBeacon-basiertes Spiel, eine Verknüpfung von iBeacons mit Facebook (BeaconBook) sowie eine Verbindung von Beacon mit Authentifizierungs- und Freischaltmechanismen. Ich selbst konnte als Teil der Jury mitentscheiden, wer am Ende gewonnen hat. Da die App weiterentwickelt werden soll, wird hier nicht alles verraten. Nur soviel – die Jury hat einstimmig entschieden.

Insgesamt war das erste Kölner iBeacon-Meetup ein sehr inspirierendes Treffen, welches auch noch einmal die Power und Innovationskraft des Kölner Internetstadtortes demonstriert hat, denn meines Wissens war es auch das erste Beacon-Meetup in Deutschland überhaupt.

Thomas Vehmeier ist Diplom-Volkswirt, Internet-Macher und Online-Publizist. Online bereits seit 1993, berät er heute Konzerne und mittelständische Unternehmen bei ihrer Internet-Strategie und unterstützt im Interim-Management – zuletzt im ThinkTank des Telekom-CEO, zuvor vor allem für Franchise-Zentralen und Handelsunternehmen.

*

*

Brands
Top