iBeacon im Eigenbau

So schwer kann das doch nicht sein, sagten sich die Ingenieure der SIC Software GmbH und baut mal schnell selbst einen kleinen iBeacon-Sender und testeten ihn aus.

Was benötigt man dazu:

  • Ein Bluetooth LE Modul (z.B. das Bluegiga BLE112)
  • Die passende Firmware (https://github.com/michaelkroll/iBeacon112) Diese wird dann mit dem CC-Debugger (http://www.ti.com/tool/cc-debugger) aufgespielt.

Eine iPhone App für den Test (AirLocate) von Apple bietet sich dafür an
Schon kann es losgehen mit dem iBeacon Live-Test. Auf dem Bluetooth Modul die eigene UID setzen und die Airlocate APP leicht modifizieren, und schon reagiert das iPhone auf das iBeacon.

Den kompletten Schaltplan der Demo-Platine zum Nachbauen gibt es auf der Homepage der SIC Software GmbH:

http://blog.sic-software.com/2014/01/29/ibeacons-was-steckt-dahinter/

Tags

Thomas Vehmeier ist Diplom-Volkswirt, Internet-Macher und Online-Publizist. Online bereits seit 1993, berät er heute Konzerne und mittelständische Unternehmen bei ihrer Internet-Strategie und unterstützt im Interim-Management – zuletzt im ThinkTank des Telekom-CEO, zuvor vor allem für Franchise-Zentralen und Handelsunternehmen.

*

*

Brands
Top