Estimote-iBeacons mit PhoneGap ansteuern

Mit einem Plugin zur bekannten Entwicklungsplattform PhoneGap lassen sich nun Estimote-Beacons auch von Hybrid-Apps aus steuern. Dies ist bereits seit Ende November dank eines PhoneGap-Plugins möglich. Als Durchbruch kann bezeichnet werden, dass sich damit das iBeacon-Konzept einer breiten Entwicklergemeinde öffnet. Es ist anzunehmen, dass iBeacon-basierte Apps dadurch einen weiteren Schub bekommen.

Mit Tools wie PhoneGap lassen sich Apps für Android, iOS und  andere mobile Plattformen erzeugen, die allein mit Web-Technologien wie HTML5 und JavaScript entwickelt wurden. Nativer Quellcode ist dafür nicht nötig. Besonders für reine Webentwickler ist PhoneGap nützlich, um schnell eine mobile App entwickeln zu können, ohne eine neue Programmiersprache lernen zu müssen. Mit PhoneGap fühlt sich die HTML5-Anwendung letztlich fast so an wie eine native App. Außerdem kann sie über den AppStore verkauft werden.

 

Zunächst nur mit Estimote Beacons

Dank Konrad Dzwinel von Making Waves ist es nun möglich, mit iBeacons im PhoneGap Framework zu arbeiten. Das Phonegap-Plugin phonegap-estimotebeacons macht es es möglich, Apps zu entwickeln, die mit Estimote Beacons kommunizieren können. Beacons anderer Hersteller können derzeit noch nicht angesteuert werden.  

Dzwinel kommt wie die Gründer von Estimote aus Krakau und so liegt es wohl nahe, erstmal alles rund um die Estimote Beacons auszuprobieren – man kennt sich eben… Für Estimote ist es im Wettstreit um die führende iBeacon-Plattform extrem nützlich, wenn sich die Basis für die SDK-Plattform verbreitert.

In der Zukunft könnten andere Plattformen vielleicht über das Plugin MyiBeaconsPlugin von Hugo Habel mit PhoneGap integriert werden – auch wenn sich das Plugin noch in Entwicklung befindet und noch nicht funktional bereit steht. Es soll zunächst für Android Apps bereitstehen.

 

Eignen sich iBeacon Use Cases für Hybrid-Apps?

Es bleibt die alte Glaubensfrage, ob sich Use Cases rund um iBeacons mit dem technischen Modell einer Hybrid-App vertragen. Die Jünger der nativen Entwicklung betonen immer wieder, dass bei Apps, die intensiv die nativen Funktionen des mobilen Gerätes benötigen, diese hybriden Apps nicht gewünschte Performance aufweisen. Ehrlicherweise muss man sagen, dass der Bluetooth Low Energy Standard ja eben nur gering auf native Gerätefunktionen zurückgreifen muss. Daher könnte – sofern eine Hybrid-App Sinn macht – auch die Einbindung von iBeacons mittels PhoneGap Sinn machen. Letztlich muss gemessen werden und geschaut werden wie das User Experience in der Praxis ausschaut.

Die ersten Gehversuche von Konrad Dzwinel sehen aber gar nicht mal schlecht aus:

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“//www.youtube.com/embed/-cgvEY4ywM8″ frameborder=“0″ allowfullscreen></iframe>

 

Thomas Vehmeier ist Diplom-Volkswirt, Internet-Macher und Online-Publizist. Online bereits seit 1993, berät er heute Konzerne und mittelständische Unternehmen bei ihrer Internet-Strategie und unterstützt im Interim-Management – zuletzt im ThinkTank des Telekom-CEO, zuvor vor allem für Franchise-Zentralen und Handelsunternehmen.

Related posts

*

*

Brands
Top