Ein einfaches Praxis-Beispiel für iBeacon-Anwendungen

Nehmen wir an, Martin ist Inhaber eines Kostüm-Fachgeschäfts und Anna-Lena ist eine treue Kundin, die sich ab und zu gern verkleidet. Natürlich hat sie bereits die iBeacon-fähige mobile App von Martins Kostümladen auf ihrem iPhone installiert.

Als Anna-Lena nun das nächste Mal Martins Laden besucht, erinnert ein unter einem Regal angebrachter iBeacon ihr iPhone dass Anna-Lena sich nun an einem bestimmten Standort im Laden befindet, zum Beispiel vor der Kiste mit den Perücken.

Martin hat damit die Möglichkeit, das Verhalten von Anna-Lena zu überwachen und kann daraus interessante Schlüsse ziehen: etwa wie lange sie auf der Suche nach Perücken war.  

Dank dieser Technologie kann Martin ihr genau an Ihre Bedürfnisse angepasste Angebote machen – etwa einen 10%-Tagesrabatt auf alle Perücken, abhängig von Ihrem Verhalten und ihrer Shopping History.

Thomas Vehmeier ist Diplom-Volkswirt, Internet-Macher und Online-Publizist. Online bereits seit 1993, berät er heute Konzerne und mittelständische Unternehmen bei ihrer Internet-Strategie und unterstützt im Interim-Management – zuletzt im ThinkTank des Telekom-CEO, zuvor vor allem für Franchise-Zentralen und Handelsunternehmen.

*

*

Brands
Top